Projekt 2Boot

Entwicklung eines Zwei-Mann-Unterseebootes

Der Bodensee ist mit seinen 273 km Umfang und 251m Tiefe ökonomisch, wie ökologisch eine der wichtigsten Regionen im Süden Deutschlands. Während Ufer und Oberfläche wirtschaftlich erschlossen sind, gilt das nicht für die Unterwasserwelt die vergleichsweise weitgehend unerforscht bleibt.

Unser Ziel im Rahmen des Projektes ist es, der Unterwasserwelt, mit dem Bau eines 2-Mann-U-Bootes, näher zu kommen, welches Tauchfahrten auf dem Grund des Bodensees bewältigen kann. Das U-Boot soll als Grundlage für weitere Forschungsfahrten dienen oder für ökonomische oder ökologische Zwecke eingesetzt werden. Beispielsweise die Bereinigung des Bodensees von Pestiziden, die Vermessung des Seeuntergrundes oder auch die Bergung von Wracks.

Um das Ziel zu erreichen müssen technische Lösungen entwickelt werden, welche genau auf die Anforderungen des U-Bootes abgestimmt sind. Aktuell wird dieses Ziel, von der Planung über die Konstruktion bis hin zur Umsetzung des Projektes, von uns als Team verfolgt. Das Team besteht aus Maschinenbauern, die für die Entwicklung des U-Bootes zuständig sind und Wirtschaftsingenieuren, die für die Bereiche Marketing, Sponsoring und Projektmanagement verantwortlich sind.

Technische Anforderungen an das U-Boot

Die technischen Anforderungen sollen an konkrete Einsatzzwecke angepasst werden.
Dafür sind wir laufend auf der Suche nach Kooperationspartnern, die an dem Einsatz unseres U-Bootes interessiert sind – Sei es für historische und ökologische Forschungszwecke oder jegliche andere Einsatzmöglichkeiten.

Einsatztiefe: 270 m

Einsatzdauer: 10 h

Einsatzgeschwindigkeit: 2 bis 4 Knoten (3,5 bis 7,4 km/h)

Unterwasser-Sicht: 10-15 m